Close

Eine Baustelle im Kindergarten?

Unsere Mädchen und Jungen besuchten häufig die zahlreichen Baustellen in unmittelbarer Umgebung und spielten hinterher „Baustelle“. So entstand die Idee eine eigene Baustelle in unserem Garten zu errichten. Gedacht, gesagt, getan? Ganz so leicht war es natürlich nicht!

Nach eingehender Beschäftigung mit der Thematik durch Recherchen in der Fachliteratur, Anschauungsbeispiele und Beratungen in Teamsitzungen, konkretisierten wir das Thema. Wir stellten unsere Projektidee den Kindern vor und baten die Eltern mit Aushängen um Mithilfe.


Im Laufe der Zeit sammelten wir zusammen die unterschiedlichsten  Materialien, erweiterten die Sammlung ständig und tauschten einige Dinge immer wieder aus. Später wurde uns zu diesem Zweck ein Schuppen bereitgestellt, in dem nun empfindliche Materialien aufbewahrt werden. Damit die Kinder alles selbstständig aus- und einräumen können, brachten wir im Schuppen entsprechende Fotos an, die den Platz der Materialien kennzeichnen.

Unsere Baustelle ist inzwischen gut ausgestattet. Es gibt Autoreifen, Europaletten, Regalbretter, Kisten, Kartons, Schläuche, Rohre, Kabeltrommeln in verschiedenen Größen, Kegel, Ketten und viele kleinere Materialien.


Geöffnet wird die Baustelle im Rahmen der offenen Arbeit am Vormittag, dabei ist aus Sicherheitsgründen ständig mindestens ein/e Mitarbeiter/in anwesend.
Das Projekt ist nicht beendet, sondern wird ständig weitergeführt. Da die Baustelle je nach Wetter- und Personallage nicht täglich geöffnet ist, hat sie bis heute ihren Reiz für die Kinder nicht verloren, im Gegenteil, es entstehen ständig neue Spielideen.

  • baustelle-geschlossen
  • elternaushang_beteiligung
  • kennzeichnung-baustelle
  • materialien-reifen
  • materialien-rohre-reifen-paletten
  • spielidee-bruecke
  • spielidee-hoehle
  • spielidee-kletterstrecke
  • spielidee-poempel-schirm

Loading...
Loading...