Close

Corona-Virus

Liebe Eltern,

das Infektionsgeschehen im Zusammenhang mit der Coronapandemie hat in den letzten Wochen auch vor den Toren unserer Kitas nicht „Halt“ gemacht. Immer häufiger haben wir es mit Kindern, die vorübergehend in ihren Familien in Quarantäne sind oder vorsorglich unter Beobachtung zu Hause bleiben, zu tun. Aber auch unserer Personal ist zunehmend betroffen. Hinzu kommen die jahreszeitbedingten Krankheitsausfälle der pädagogischen Fachkräfte, die die Organisation des Kitaalltags mit dem zur Verfügung stehenden Personal zunehmend schwieriger machen.

Wir alle hoffen, den Dienstbetrieb so lange wie möglich aufrecht erhalten zu können und möglichst wenig von Teil- oder Vollschließung der Einrichtungen betroffen zu werden. Dabei sind wir auf die Mitwirkung jeder einzelnen Familie dringend angewiesen.

Was genau meinen wir damit?

  1. Bitte melden Sie sich unbedingt verantwortungsvoll, wenn in Ihrem Haushalt Personen positiv getestet wurden!
    In diesem Fall müssen die Kinder als direkte Kontaktpersonen in häusliche Quarantäne, solange, bis das Gesundheitsamt die Quarantäne aufgehoben hat. Dieses ist nachzuweisen.
  2. Bitte informieren Sie uns unbedingt auch, wenn sich Personen aus Ihrem Haushalt in der Testphase befinden!
    In diesem Fall empfehlen wir dringend, vorsorglich die Kinder bis zur Klärung zu Hause zu behalten.
  3. Bitte prüfen Sie im Moment ganz genau, von wann bis wann Ihr Kind die Einrichtung besuchen muss und bemühen Sie sich die Aufenthaltszeit auf das notwendige Minimum zu begrenzen.

Dazu werden wir Ihnen Formulare aushändigen, auf denen Sie für 14 Tage die Kitaanwesenheit Ihres Kindes eintragen können. Mit Hilfe dieser Angaben können wir die Dienstplanung noch bedarfsbezogener gestalten, um so die Personalressourcen optimal zu nutzen.

Im Folgenden wollen wir Fragen beantworten, die Sie sich vielleicht schon gestellt haben:

  • Was passiert, wenn mehr als eine pädagogische Fachkraft aus einem Bereich wegen typischer Symptome ausfällt?
    Der betroffene Bereich wird runtergefahren, damit das noch vorhandene Personal dieses Bereiches die Betreuung der Kinder gewährleisten kann. Dazu werden die Eltern informiert und erfragt, wer das Kind zu Hause betreuen kann, wer das Kind früher abholen kann, usw.
  • Was passiert, wenn eine pädagogische Fachkraft aus einem Bereich positiv getestet wurde?
    In diesem Fall werden wir den Bereich mit seinen Mitarbeitenden und Kindern in Quarantäne schicken und den Teilbereich schließen. Es geht eine Meldung an das Gesundheitsamt und die Kitaaufsicht. Das Gesundheitsamt wird dann weitere Maßnahmen bestimmen.
  • Was passiert, wenn immer weniger Personal zur Verfügung steht und der Dienstbetrieb nicht mehr aufrecht gehalten werden kann?
    Hier kann es auch dazu führen, dass wir über eine Kürzung der Öffnungszeiten entscheiden müssen. Darüber wird die Kitaaufsicht ebenfalls informiert. Diesen Schritt wollen wir so lange wie möglich herauszögern.

Liebe Eltern, nur mit Ihnen gemeinsam und unter strenger Einhaltung aller Hygieneregeln kann es uns gelingen, die Betreuung Ihrer Kinder so lange wie möglich zu gewährleisten.

Dafür allen ein großes Dankeschön!

Im Name aller Mitarbeitenden
Maja Petrich & Sabine Blank
Geschäftsführerinnen
Berlin, 19.11.2020


Loading...
Loading...